1432900828629

Metaluxe®

Der METALUXE® Reißverschluss ist ein Kunststoffreißverschluss VISLON® in hochwertiger Metall-Optik. Das elegante Design der Verschlusselemente verleiht dem METALUXE® ein elegantes und luxuriöses Aussehen, wie das eines Metallreißverschlusses. Durch sein wesentlich leichteres Gewicht als das eines Metallreißverschlusses ist der METALUXE® sowohl für modische als auch sportliche Bekleidungen geeignet. Wir bieten Ihnen unsere METALUXE® Verschlüsse in verschiedensten metallischen Farben und Perlvarianten an. Weiterhin gibt es  mit dem METALUXE® Mirror-Like die Möglichkeit einen Kunststoffreißverschluss mit hochglänzenden Elementen zu kombinieren, sowie mit recyclten Tragbändern aus unserer NATULON® Serie zu versehen.

 

Aktuelles:

YKK verklagt Heiligenstädter wegen Gebrauchsmusterverletzung

Der Verschluss-Systeme Hersteller YKK Corporation Japan hat Klage gegen die Heiligenstädter Reißverschluss GmbH wegen Verletzung eines seiner deutschen Gebrauchsmuster (DE 20 2009 019 032) durch deren Produkt „PKM10“ erhoben. Die Klage wurde am 12.04.2016 beim Landgericht Düsseldorf eingereicht. Das Gebrauchsmuster schützt einen Reißverschluss aus Kunststoff. Dieser zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass er die optischen Eigenschaften eines metallischen Reißverschlusses hat und technisch so gestaltet ist, dass ein sog. Kettenbruch bei Biegung des Reißverschlusses verhindert wird.

YKK ist überzeugt, dass das angegriffene Produkt der Heiligenstädter GmbH ihre Schutzrechte verletzt. Bemühungen der Klägerin um eine außergerichtliche Einigung sind gescheitert, so dass YKK die gerichtliche Durchsetzung ihrer Rechte für notwendig hält. Heiligenstädter hat gegenüber YKK angedeutet, dass sie das Gebrauchsmuster für nicht rechtsbeständig und verletzt hält und ein Vorbenutzungsrecht geltend machen will.
Der Verhandlungstermin vor dem Landgericht Düsseldorf (4a O 33/16) wird am 06.04.2017 stattfinden und ist der Öffentlichkeit zugänglich.
 

In English:

YKK sues Heiligenstädter for Utility Model Infringement

Fastening solutions manufacturer YKK Corporation of Japan has brought an action against Heiligenstädter Reißverschluss GmbH for infringement of one of its German utility models (DE 20 2009 019 032) by their PKM10 product. The action was filed on April 12, 2016 before the Regional Court Düsseldorf (Landgericht Düsseldorf). The utility model protects a slide fastener made of synthetic resin. The slide fastener has distinctive features that include the optical properties of a metal slide fastener and a technology that prevents so called chainbreaking of the slide fastener when it is bent.

YKK is convinced that its rights have been infringed and after efforts by YKK to settle the dispute out of court failed, YKK considered it necessary to seek the help of the court. Heiligenstädter has indicated towards YKK that they do not hold the utility model to be valid and infringed and that they will allege a prior use right.
The oral hearing before the Regional Court Düsseldorf (4a O 33/16) will take place on April 6, 2017 and is open to the public.